Ein Interview mit Boris Grundl über das Glück

Ein Interview mit Boris Grundl über das Glück

In Abenteuer Persönlichkeit am 22.01.2016 von Roland Kopp-Wichmann

Wie erreicht man das Glück? Oder wie verfehlt man es? Und wie kann man es verlieren?

Mit 25 Jahren hatte Boris Grundl großes Pech.

Boris Grundl war 25 Jahre alt, als er bei einem Klippensprung in Mexiko sich das Rückgrat brach.

Heute ist Grundl einer der erfolgreichsten Management-Trainer. Hat eine eigene Akademie gegründet und trainiert Führungskräfte.
Er ist das personifizierte “Ende der Ausreden”, wie eine Zeitschrift ihn nannte.

Wir sprechen über das Glück. Wie man es erreicht, verliert oder verfehlt.

Denn jedes Gejammer über zu schwer, geht nicht, unmöglich, schaff ich nicht usw. gilt anhand seiner Geschichte nicht mehr.
Oder man erkennt: es sind Ausreden.

Der Mann braucht zwei Stunden bis er nach dem Aufwachen angezogen im Rollstuhl sitzt.

Und mir erzählen Leute, sie hätten morgens keine Viertelstunde, um zu meditieren, zu laufen, in einem Buch zu lesen oder was ihnen halt wichtig ist.

Hören Sie mehr dazu auf diesem Podcast.

Das Interview ist natürlich nicht nur 5 Minuten lang, sondern dauerte fast eine Stunde.

Das ganz Interview können Sie exclusiv auf meiner neuen Plattform Life-Coaching-Club hören und nachlesen.

Bild: www.borisgrundl.de

Erfahre mehr über den Autor

Podcast und weiteres

Amazon Bücher

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Social Media

weitere Artikel

HomeAutorenKanäleÜber unsKontaktImpressum© 2011 Das Abenteuer Leben