Ein Meister sein, der übt.

Ein Meister sein, der übt.

In Abenteuer Persönlichkeit am 19.07.2014 von Roland Kopp-Wichmann

Wie wird man Meister? Im Handwerk ist die Laufbahn klar geregelt: Lehrling, Geselle - und dann irgendwann Meister.

Wie wird man ein Meister seines Fachs? (Oder Meisterin)

meister sein Ein Meister sein, der übt.

Wie wird man Meister?
Im Handwerk ist die Laufbahn klar geregelt:
Lehrling, Geselle - und dann irgendwann Meister.

Auch in anderen Berufen gibt es diesen Weg.
Und irgendwann ist man angekommen.

Einen anderen Ansatz las ich vor dreissig Jahren bei Ron Smothermon:
Ein Meister sein, der übt.

Das ist eine ganz andere Einstellung.
Bei der Fehler und Misserfolge eine positive Bedeutung bekommen.
Man lernt aus seinen Erfahrungen, denn man übt.

Fast alle Meister in ihrem Fach machen es übrigens genauso.
Egal ob ein Roger Federer, ein Daniel Barenboim, ein Martin Kaymer.
Alles Meister in ihren Disziplinen.
Und sie üben jeden Tag.

Nicht weil sie es nicht können.
Sondern weil sie in Übung bleiben wollen.
Und immer ein bisschen besser werden wollen.

Worin sind Sie Meister?

|

einkaufswagenDen Cartoon oben können Sie kaufen.
Als FineArt-Print auf 310 g schwerem Aquarellkarton im Giclée-Verfahren gedruckt. In zwei Größen. Auf Wunsch auch kaschiert zum sofortigen Aufhängen am Arbeitsplatz oder zu Hause.

Hier der Link ...

 

Erfahre mehr über den Autor

Podcast und weiteres

Amazon Bücher

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Social Media

weitere Artikel

HomeAutorenKanäleÜber unsKontaktImpressum© 2011 Das Abenteuer Leben