Warum Ratschläge und Hilfe ohne Auftrag meistens schiefgehen.

Warum Ratschläge und Hilfe ohne Auftrag meistens schiefgehen.

In Abenteuer Persönlichkeit am 28.02.2017 von Roland Kopp-Wichmann

„Bitte nicht helfen! Es ist schon schwer genug.“ Diesen ironischen Stoßseufzer hörte ich vor Jahren bei einer Supervision des Pflegepersonals in einer Klinik. Warum ist Helfen manchmal so schwer?

Nicht jeder, dem es schlecht geht, will Hilfe.

Alle Menschen, die zu mir kommen, haben ein Problem, das sie glauben, nicht allein lösen zu können. Fast alle klagen darüber, dass es ihnen damit schlecht geht, zum Teil schon seit Jahren. Doch nicht jeder, dem es schlecht geht, will auch Hilfe. (Bei den Menschen, die zu mir kommen, sind es ca. 40 Prozent)
Die Frage ist: was wollen die anderen?
Meine Antwort: sie wollen sich besser fühlen – aber keine Hilfe. Sie fühlen sich besser, wenn man ihnen zuhört, ihre Beschwerden, Klagen und Vorwürfe an andere ernst nimmt und versteht. Aber bitte keine Hilfe. Dann erleben Sie heftigen Widerstand nach dem Muster:

  • Das geht nicht.
  • Das traue ich mich nicht.
  • Das hilft nichts.
  • Dafür bin ich zu alt/zu jung/zu dumm/zu intelligent etc.

Nicht jeder, der Hilfe will, will auch etwas ändern.

Viele Menschen wollen geholfen bekommen – aber nichts selbst ändern.

Das ist das gängige Arzt-Patient-Modell: der Patient schildert seine Beschwerden und der Arzt verschreibt ein Medikament oder eine Maßnahme, zum Beispiel einen Cholesterinsenker. Sobald jedoch der Arzt auf die Eigeninitiative des Patienten anspielt: „Kurzfristig wird Ihnen der Cholesterinsenker helfen, langfristig müssen Sie Ihre Ernährung umstellen.“ trennt sich die Spreu vom Weizen.


Denn Geholfen werden ist bequem, etwas ändern meist unbequem.

Hören Sie mehr dazu in diesem Podcast.

 

Diesen Beitrag können Sie nachlesen auf meinem Persönlichkeits-Blog.

Erfahre mehr über den Autor

Podcast und weiteres

Amazon Bücher

Achtsamkeit im Alltag - Sich in 3 Wochen besser fühlen

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...
Frauen wollen erwachsene Männer (HERDER spektrum)

Verlag: Verlag Herder GmbH

Preis:
Sonstiges:

mehr...
Ich kann auch anders: Psychofallen im Beruf erkennen (HERDER spektrum)

Verlag: Verlag Herder GmbH

Preis:
Sonstiges:

mehr...
Wie Sie den größten Engpass beseitigen, der Ihren Erfolg behindert.: ... und 19 andere Tipps aus dem Persönlichkeits-Blog

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...
Achtsamkeit - die Zigarettenpause für Ihren Geist.

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...
Gewohnheiten verändern durch Achtsamkeit.: Intelligent. Dauerhaft. Ohne Druck.

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Social Media

weitere Artikel

HomeAutorenKanäleÜber unsKontaktImpressum© 2011 Das Abenteuer Leben