Warum Sie den Schmerz bejahen müssen statt ihn zu vermeiden.

Warum Sie den Schmerz bejahen müssen statt ihn zu vermeiden.

In Abenteuer Persönlichkeit am 23.06.2012 von Roland Kopp-Wichmann

2. Werkzeug aus dem Buch "The Tools" Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Verhalten. Sie wissen auch genau, was Sie tun müssten, um das zu ändern. Warum tun sie es nicht?

Warum wir unsere Komfortzone lieben.

komfortzone 300x193 Warum Sie den Schmerz bejahen müssen statt ihn zu vermeiden.

Die Komfortzone ist die Hängematte unserer Gewohnheiten im Handeln, Denken oder Fühlen. Dazu gehören positive wie auch negative Erfahrungen, unsere konstruktiven und ungünstigen Verhaltensweisen. Zum Beispiel:

  • Ihre Morgen- oder Abendroutine
  • Ihre inneren Antreiber (Sei perfekt, Sei stark, Streng dich an, Mach schnell, Mach’s allen recht)
  • Ihre Erklärungen , warum Sie etwas wollen aber nicht den ersten Schritt tun (Zimmer aufräumen, Prüfung lernen, Klavier üben, Steuererklärung rechtzeitig machen) etc. 

 

In  der Komfortzone fühlen wir uns vertraut und meistens wohl, denn die Konsequenzen unseres Handelns sind weit weg. In der Komfortzone vermeiden wir vor allem den Schmerz der Anstrengung und die Angst vor Unsicherheit.

Hören Sie sich schlauer mit diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Ein Video der Autoren von "The Tools"

Video zum Artikel

Erfahre mehr über den Autor

Podcast und weiteres

Amazon Bücher

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Verlag:

Preis:
Sonstiges:

mehr...

Social Media

weitere Artikel

HomeAutorenKanäleÜber unsKontaktImpressum© 2011 Das Abenteuer Leben