Abenteuer Persönlichkeit

Herzlich willkommen beim Abenteuer Persönlichkeit!.

Warum können Sie bestimmte Verhaltensweisen in Ihrem Leben nicht ändern? Zum Beispiel: besser zuhören, sich angemessen durchsetzen, Ihren Ärger ausdrücken, einen Partner finden (oder halten), mit Ihrer Zeit besser umgehen oder Konflikte lösen? 

Warum ist das manchmal so schwierig? Wo es doch zu jedem dieser Themen jede Menge Ratgeber (in Buch- oder Menschenform) gibt, die einem sagen, wie man es richtig machen sollte. Der Grund ist zumeist, dass wir die Lösungen für unsere Probleme oft „außen“ suchen, weil wir auch die Ursachen außerhalb uns selbst lokalisieren.

Beim „Abenteuer Persönlichkeit“ gehen wir einen anderen Weg. Den Weg nach innen, den Weg zu Ihrer Persönlichkeit. Zu Ihren Einstellungen, Erfahrungen und den daraus gewonnen Verhaltensmustern. Das ist eine spannende Reise in ein überwiegend unbekanntes Gebiet. Denn das meiste davon liegt im Unbewussten, dem inneren Autopiloten, jenem unermesslich großen Speicher von Erinnerungen, Erfahrungen, Überzeugungen und Ressourcen.

Für dieses noch weitgehend unbekannte Gebiet möchte ich gern Ihr Reiseführer sein. Welchen Weg Sie dabei gehen möchten, bestimmen Sie selbst. Aber ich kann Sie warnen vor Sackgassen und Holzwegen – und manchmal weiß ich eine Abkürzung.

Die Themen umfassen Themen wie Beruf und Karriere, Männer und Frauen, Glück und Sinn.

Intelligenter arbeiten, bewusster leben. 
Wollen Sie das auch?


Dann abonnieren Sie meinen Newsletter mit den besten Tipps.

Artikel dieses Kanals

"Ich kann mich nicht entscheiden", behauptete die Ärztin im Coaching.

In Abenteuer Persönlichkeit am 01.08.2018 von Roland Kopp-Wichmann

Entscheidungen und das Problem, diese „richtig“ und rechtzeitig zu treffen, gehören zu den häufigsten Anliegen im Coaching. Doch betrachte ich dieses Problem mit Entscheidungen nicht als eine Schwäche des Klienten. Vielmehr ist es seine beste Strategie, um etwas Wichtiges zu vermeiden. Aber was eigentlich?.. weiterlesen »

„Ich hab alles erreicht!“ schimpfte der Millionär im Coaching.

In Abenteuer Persönlichkeit am 26.07.2018 von Roland Kopp-Wichmann

„Warum bin ich nicht zufrieden?“ Normalerweise kommen Menschen wie Robert F. selten in mein Coaching. Seinen röhrenden Ferrari hörte ich schon beim Einparken. Dann kam er rein, braungebrannt, Goldkette, offenes Hemd, laute Stimme. Für ihn war es auch eine ungewohnte Situation. Aber ein Freund hatte mich mit den Worten empfohlen: „Das ist zwar auch ein Psycho, aber der arbeitet ganz anders.“ Der Klient begann ohne Umschweife. Ich spürte, dass er gewohnt war, in einer neuen Situation schnell die Kontrolle zu übernehmen. „Als ich von zu Hause auszog, wusste ich nicht, was ich machen wollte. Ich probierte es mit einem BWL-Studium, dann mit Jura – beides nicht mein Fall. Dann hing ich eine Weile in Thailand rum. Alles ganz nett. Kam zurück und arbeitete eine Weile im Vertrieb einer Fondsgesellschaft. Gutes Geld verdient, aber jeden Tag dieselben Gespräche. Plötzlich war ich 28 und wusste immer noch nicht, was ich mit meinem Leben anfangen wollte. Bis ich einen Anruf von einem Freund aus Ibiza erhielt, der dort einen Jeansladen hatte und Verstärkung brauchte. Ich schaute mir das an, die abwechslungsreiche Arbeit gefiel mir und so stieg ich dort ein. Jetzt bin ich 44 Jahre, habe eine Kette von Jeansläden, jette in der Welt herum, verdiene genug Geld, arbeite viel. Bin verheiratet und habe zwei süße Kinder. Ich habe eigentlich alles erreicht, was ich mir damals mit 28 Jahren auf Ibiza vorgenommen hatte. Das lockere Leben gefiel mir. Aber ich bin nicht zufrieden. Ich bin finanziell unabhängig, könnte mich zur Ruhe setzen, aber was mache ich dann? Meine Freunde sagen, ich soll doch mein Leben genießen, aber wie macht man das? Ich weiß, dass ich das schlecht kann. Ich muss immer etwas machen. Ich hab alles erreicht, was ich wollte. Warum bin ich nicht zufrieden?“.. weiterlesen »

Was eine Führungskraft im Coaching über ihr Delegieren herausfand.

In Abenteuer Persönlichkeit am 12.07.2018 von Roland Kopp-Wichmann

„Delegieren traue ich mich einfach nicht. Ich bin gut in meinem Job aber ich kann nicht alles alleine machen. So kann es nicht weitergehen!“ Mit diesem Stoßseufzer betrat die 38jährige Führungskraft, Frau T., meinen Coachingraum. Jurastudium mit Auszeichnung, MBA Uni St. Gallen, jetzt Marketingdirektorin bei einem namhaften Lebensmittelhersteller. Eine 70-Stunden-Woche, ledig, keine Kinder, aber einen Hund, den meistens der Nachbar betreute... weiterlesen »

Wenn das Kriegstrauma der Eltern und Großeltern das eigene Leben belastet.

In Abenteuer Persönlichkeit am 13.06.2018 von Roland Kopp-Wichmann

Auch 73 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs leiden noch viele Menschen unter vielfältigen Traumata. Selbst bei den Kindern der Kriegskinder zeigen sich Symptome wie Einsamkeit, Unsicherheit, Angst und Entwurzelung. Denn die beiden Weltkriege wirken bis heute nach – bei den Überlebenden, Versehrten, Traumatisierten und sogar in der Enkelgeneration, den Kriegsenkeln. Wenige Eltern oder Großeltern haben über ihr Schicksal gesprochen. Viele vom Krieg traumatisierte Erwachsene waren emotional verstummt, haben ihre eigenen schmerzlichen Empfindungen unterdrückt und ihren Kindern und Enkeln seelische Trümmer hinterlassen. Doch nur über die Erinnerung, das Erzählen und Verstehen ist es möglich, die Weitergabe dieser traumatischen Erinnerungen zu unterbrechen... weiterlesen »

Wie Sie Ihren Chef besser führen.

In Abenteuer Persönlichkeit am 07.06.2018 von Roland Kopp-Wichmann

1. Wie Sie ein besseres Gespür für Ihren Chef entwickeln. 2. Herauszufinden, wann es günstig ist, Ihre Interessen anzumelden. 3. Zu lernen, wie Sie angemessen Unterstützung von Ihrer Chefin einfordern können. 4. Und was Sie vor allem als Berufseinsteiger und angehende Führungskraft im Umgang mit Ihrem Vorgesetzten wissen müssen. .. weiterlesen »

HomeAutorenKanäleÜber unsKontaktImpressum© 2011 Das Abenteuer Leben