Abenteuer Persönlichkeit

Herzlich willkommen beim Abenteuer Persönlichkeit!.

Warum können Sie bestimmte Verhaltensweisen in Ihrem Leben nicht ändern? Zum Beispiel: besser zuhören, sich angemessen durchsetzen, Ihren Ärger ausdrücken, einen Partner finden (oder halten), mit Ihrer Zeit besser umgehen oder Konflikte lösen? 

Warum ist das manchmal so schwierig? Wo es doch zu jedem dieser Themen jede Menge Ratgeber (in Buch- oder Menschenform) gibt, die einem sagen, wie man es richtig machen sollte. Der Grund ist zumeist, dass wir die Lösungen für unsere Probleme oft „außen“ suchen, weil wir auch die Ursachen außerhalb uns selbst lokalisieren.

Beim „Abenteuer Persönlichkeit“ gehen wir einen anderen Weg. Den Weg nach innen, den Weg zu Ihrer Persönlichkeit. Zu Ihren Einstellungen, Erfahrungen und den daraus gewonnen Verhaltensmustern. Das ist eine spannende Reise in ein überwiegend unbekanntes Gebiet. Denn das meiste davon liegt im Unbewussten, dem inneren Autopiloten, jenem unermesslich großen Speicher von Erinnerungen, Erfahrungen, Überzeugungen und Ressourcen.

Für dieses noch weitgehend unbekannte Gebiet möchte ich gern Ihr Reiseführer sein. Welchen Weg Sie dabei gehen möchten, bestimmen Sie selbst. Aber ich kann Sie warnen vor Sackgassen und Holzwegen – und manchmal weiß ich eine Abkürzung.

Die Themen umfassen Themen wie Beruf und Karriere, Männer und Frauen, Glück und Sinn.

Intelligenter arbeiten, bewusster leben. 
Wollen Sie das auch?


Dann abonnieren Sie meinen Newsletter mit den besten Tipps.

Artikel dieses Kanals

Selbstbestimmt leben - wie geht das?

In Abenteuer Persönlichkeit am 16.11.2017 von Roland Kopp-Wichmann

Ich habe mir Gedanken gemacht, was bei mir und anderen Menschen die wichtigsten Fähigkeiten und Einstellungen sind, damit das eigene selbstbestimmte Leben glückt. Hier meine vorläufige Liste... weiterlesen »

Führen Sie manchmal Selbstgespräche? Dann aber richtig!

In Abenteuer Persönlichkeit am 24.10.2017 von Roland Kopp-Wichmann

Vor zwanzig Jahren besuchte ich einige Veranstaltungen von bekannten Motivationstrainern, um zu lernen, wie Motivation geht. Darunter waren „Stars“ wie Emile Ratelband, Jürgen Höller, Bodo Schäfer u.a. Ihre gemeinsame Botschaft war: Selbstgespräche helfen, wenn man sich damit anspornt, um seine Ziele zu erreichen. Also vor bestimmten Situationen sich selbst sagen: Hmm, so einleuchtend die Sprüche und die Theorie dahinter klang – bei mir klappte das nie so recht. Die Selbstzweifel kamen schnell hinterher und gegen die hatte ich bei meinen Selbstgesprächen wenig entgegenzusetzen. Warum das nicht nur bei mir nicht klappte und was man stattdessen besser machen kann, lesen Sie hier... weiterlesen »

Welche dieser 12 Lebensthemen belasten Sie am meisten?

In Abenteuer Persönlichkeit am 18.10.2017 von Roland Kopp-Wichmann

Lebensthemen sind oft erlebte aber verdrängte Erfahrungen von früher, die immer wieder durch aktuelle Anlässe getriggert werden. Sie ziehen sich wie ein roter Faden durch unser Leben ziehen und beschränken unsere Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten. Es sind Denk- und Handlungsmuster, die wir im Zusammenhang mit prägenden Lebensereignissen entwickelt haben und für die wir bevorzugte Strategie entwickelt haben. Oft werden diese Strategien Teil unserer Identität. Das macht es noch schwieriger, sie selbst zu erkennen oder zu verändern. Erst das geschulte Auge und Ohr des dafür geschulten Coaches hört hinter den Worten das anklingende Lebensthema... weiterlesen »

Wie Sie mit Ikigai Zufriedenheit im Leben erreichen.

In Abenteuer Persönlichkeit am 12.10.2017 von Roland Kopp-Wichmann

Warum stehen Sie morgens auf? Weil der Wecker klingelt? Weil die Kinder in die Schule müssen? Weil Sie Geld verdienen müssen? Weil Sie nichts Besseres vorhaben? Wofür es sich zu leben lohnt. Der Begriff „Ikigai“ kommt aus Japan und beschreibt den Grund Ihres Lebens. Also das, wofür Sie morgens aufstehen. Ikigai ist die Schnittmenge aus vier verschiedenen Lebensbereichen. Wenn diese im Einklang sind, wissen Sie, wofür Sie auf dieser Welt sind.. weiterlesen »

Wie ich herausfand, was und wie ich arbeiten will – und wie nicht.

In Abenteuer Persönlichkeit am 08.10.2017 von Roland Kopp-Wichmann

Mein Vater war Autoverkäufer bei VW. Er hat diesen Beruf gehasst, denn er war introvertiert wie ich und mit wildfremden Leuten Kontakt aufzunehmen, um ihnen was zu verkaufen, war nicht sein Ding. Das war meine erste Lektion zum Thema, was passieren kann, wenn man bei der Berufswahl etwas falsch macht. Aber mein Vater hatte in der Nachkriegszeit nicht wirklich eine Wahl, jedenfalls nur eine begrenzte. Eigentlich wäre er lieber Künstler geworden, aber davon hätte er seine Familie nicht ernähren können... weiterlesen »

HomeAutorenKanäleÜber unsKontaktImpressum© 2011 Das Abenteuer Leben