AK076 Emotionsmanagement – Dampf ablassen oder gute Miene zum bösen Spiel?

Heute geht es um Fragen wie:

Was ist sinnvoller? Den eigenen Emotionen freien Lauf zu lassen und oder lieber gute Miene zum bösen Spiel zu machen und die eigenen Gefühle zu kontrollieren – ja vielleicht sogar manchmal zu unterdrücken? Welche mentalen Strategien gibt es für ein effektives Emotionsmanagement?

Hallo zusammen,

auch wenn es die „Kopfmenschen“ unter uns nur (manchmal) schwer begreifen können (wollen), ohne Emotionen geht gar nichts – kein Denken, keine Entscheidung, keine Planung.
Ob und wie man Emotionen allerdings nach aussen zeigt, ist eine ganz andere Frage.

Auch wenn es ein netter Gedanke ist, jedes Gefühl immer und überall kongruent zu zeigen – es ist eine Illusion.
In jeder sozialen Situation verhalten wir uns mehr oder weniger konform zu den „Display Rules“, die in dem Kontext herrschen – Verhaltenserwartungen der „social community“ an uns, welche Emotionen wie und wann und ob überhaupt gezeigt werden dürfen.

Der Mensch ist also seiner Natur nach nicht nur ein emotionales Wesen – er ist auch ein emotionen-kontrollierendes Wesen. Nur ein Beispiel: Man schluckt die empfundene Schadenfreude über das Missgeschick eines anderen hinunter, um sich nicht unbeliebt zu machen.

Die Frage ist nur:
• Wie bewerkstelligen wir diese Kontrolle der eigenen Emotionen?
• Welche Strategien nutzen wir, um unsere Emotionen in Zaum zu halten?
• Welche Strategien der Emotionskontrolle sind sinnvoll, nützlich und unserer seelischen Gesundheit zuträglich?

Diesen und weiteren Fragen gehe ich in dieser Sendung nach und versuche aus meiner Erfahrung als Trainer und Coach, aus dem NLP und den Erkenntnissen der Neurowissenschaften und Emotionspsychologie ein paar pragmatische Antworten zu finden.

Ich freue mich über Deinen/Ihren Feedback, entweder…

per Mail oder auch als Feedback in Itunes.

Euer/Ihr
Hans-Jürgen Walter

PS: Zu dieser Sendung gibt es auch wieder ein 10-seitiges Transkript zum Nachlesen – dieses Mal sogar 😉 mit einem Glossar aller in dieser Sendung verwandten Begriffe, einigen Buchempfehlungen und ein ausführliches Quellenverzeichnis.

Schreibe einen Kommentar