Müll in den Beziehungen

Weniger Müll in den Beziehungen – mehr Lebensqualität

Müll in den Beziehungen

Es ist eine Binsenweisheit: Nicht alle Beziehungen – und das gilt für private genauso wie für geschäftliche Beziehungen gleichermaßen – tun wirklich gut. Im folgenden Podcast erzähle ich, wie Lebensqualität ein Auto kosten kann.

Welchen Preis bin ich bereit zu zahlen?

Vor einigen Jahren, in der Zeit der Wirtschaftskrise, brachen auch bei mir die Coaching- und Trainingsaufträge ein. Umso glücklicher war ich für den lukrativen Coaching- und Trainingsvertrag eines namhaften Unternehmens.

Leider stellte sich dabei bald heraus, dass hier von mir etwas verlangt wurde, was ich nicht mit meiner Ethik als Begleiter vereinbaren konnte.

Letztlich ging es darum, wie weit mir mein Geldbeutel wichtiger ist als meine Werte. Im Nachhinein eine schöne Lebenserfahrung!

Mein Entschluss: Ich verzichte auf den Auftrag und steige aus – so war ich unter anderem gezwungen in dieser Zeit radikal Kosten einzusparen.
Beispielsweise verkaufte ich mein Auto und stieg auf ein günstigeres Modell um. Alles hat seinen Preis …

Doch letztendlich hat es sich gelohnt. Türen zu Kunden, die besser zu mir passen haben sich geöffnet. Meine Persönlichkeit, meine Werte und mein Denken sind mehr im Einklang mit meinen beruflichen Leistungen.

Ich habe gelernt: Zweckbeziehungen kosten Energie.

„Müll“ in Beziehungen dagegen „zieht“ Energie! Ballast abwerfen und Lebensqualität ist mir heute Geldwert!

Schreibe einen Kommentar