DAUS 26 – Perfektion weckt Aggression

Wie Sie mit wenigen magischen Worten Skepsis und Widerstand in jedem Gespräch vermeiden

So vermeiden Sie unnötigen Widerstand

Wie kommt es, dass manche Menschen uns mühelos eine Idee präsentieren, die wir begeistert aufnehmen, während andere in uns sofort Skepsis erzeugen? Wo wir uns innerlich bereits nach wenigen Worten zum Widerstand aufrüsten, die Hände verschränken und förmlich sagen „Nein, sicher nicht. Mag ich nicht“.

Wäre es nicht wunderbar, wenn wir das Geheimnis kennen, welche Worte wir wählen können um genau diese Aggression erst gar nicht aufkommen zu lassen?

Wie viel einfacher wir es im aktiven Verkauf, in der Teambesprechung, in heißen Diskussionen privat oder beruflich haben könnten, wenn wir nur wüssten wie …

Welche magischen Worte das sind, welche psychologischen Faktoren dahinter stehen und wie Sie diese ganz einfach verwenden können, darum geht es heute in diesem Podcast.

Mehr Infos erfahren Sie in meinem Blog unter www.sozusagen.at

Bis zum nächsten Mal
Ihre Barbara Blagusz

DAUS 25 Wie Sie auf Reklamationen reagieren sollten: Ode an die Menschlichkeit

Viele Unternehmen schmücken sich mit ihrer Kundenorientierung – wenn es aber darum geht, wie sie auf Reklamationen reagieren, dann sieht die Welt ganz anders aus. Kundenorientiert ist da kaum jemand. Denn auf Reklamationen reagieren die meisten Unternehmen mittlerweile, indem sie ihre Kunden ein Online-Formular ausfüllen lassen.

Tipps für Ihren Erfolg!

Was Sie tun können, um sich von Ihrem Mitbewerb abzuheben, verrate ich Ihnen in diesem Podcast.

Hier sind ein paar Ideen und Tipps, die Sie verwenden können, wann immer Sie wirklich kundenorientiert handeln wollen.
Interessiert?

Viel Vergnügen beim Reinhören wünscht Ihnen
Barbara Blagusz

DAUS 24 So erhöhen Sie Ihre Glaubwürdigkeit – mit nur 3 Tipps zu mehr Überzeugungskraft

Wie kommt es, dass wir manchen Menschen scheinbar mühelos glauben, was sie sagen, während uns bei anderen immer ein Zweifel im Hinterkopf sitzt. Was machen überzeugende Menschen anders? Und haben Sie sich je gefragt, wie Sie Ihre Glaubwürdigkeit etablieren können, speziell in herausfordernden Gesprächssituationen?

Es ist ganz einfach …

Hier sind ein paar Ideen und Tipps, die Sie verwenden können, wann immer es wichtig ist, dass Menschen Ihnen Glauben schenken.
Interessiert?

Viel Vergnügen beim Reinhören wünscht Ihnen
Barbara Blagusz

DAUS 21 – Wirtschaftsfaktor Stimme – ein unterschätzter Erfolgsbringer?

Die Stimme gibt auch im Verkaufsgespräch den Ton an. Als Überzeugungsfaktor wirkt sie dort weit über den Inhalt hinaus. Soll heißen – selbst die überzeugendsten Worte, die schönsten Formulierungen helfen nur wenig, wenn es mit dem Stimmklang nicht so klappt. Wollen Sie in Verhandlungen die Nase vorne haben? oder in Besprechungen nciht mehr unterbrochen werden? Wollen Sie Kunden am Telefon überzeugen? Oder haben Sie mit schwierigen Gesprächspartnern zu tun und wollen kompetenter und glaubwürdiger klingen? Dann macht es Sinn, sich mit Ihrer Stimme zu beschäftigen.

Erfolgsfaktor Stimme in Beratung und Verkauf Read more

DAUS 20 – Vergessen Sie die Sandwichmethode – wie Sie Kritik positiv und gut verpacken

Haben Sie auch schon mal ein Sandwichfeedback bekommen und nur die Kritik gehört? Haben Sie sich auch danach nicht wirklich besser gefühlt? Oder umgekehrt: Sie geben Feedback mit der Sandwichmethode und das positive Vorher-Nachher hört sich an wie ein Alibi. Hier eine Formel, die funktioniert.

Die neue Feedbackformel

Read more

DAUS 19 – Das Herz berühren und den Verstand überzeugen – warum Geschichten wirken

Manche Informationen bleiben hängen, andere nicht. Was genau muss eine Information, eine Botschaft haben, um hängenzubleiben? Wie schaffen es manche Redner uns neugierig zu machen, während wir bei anderen mit dem Schlaf kämpfen? Er muss Sie berühren, irgendetwas in Ihnen ansprechen und zum Klingen bringen. Leichter gesagt als getan, könnten Sie sich denken. Doch genau das ist es – es ist leicht und es ist einfach. Wenn wir ein paar wichtige unbewusst wirkende Gesetze beachten.

Komm, ich erzähl Dir eine Geschichte …

Read more

DAUS 18 – Zuhören will gelernt sein – So schalten Sie Ihr 3. Ohr ein

Zuhören ist mehr als dem Gegenüber zu signalisieren, ich bin noch da und ich bin ganz Ohr. In den 80er Jahren wurde das „aktive Zuhören“ modern. Mittlerweile in aller Munde, hat es doch auch seine Schwächen gezeigt. Da wurde genickt, und Infos notiert, da wurden Zustimmungslaute geraunt und Blickkontakt gesucht – All das ist wichtig, nur vergessen wir dabei oft den Inhalt des Gesagten mitzukriegen.

So schalten Sie Ihr 3. Ohr ein

Hier erfahren Sie, wie Sie richtig hören und wie das Richtige „verstehen“; was der Unterschied zwischen Zuhören und Ausreden lassen ist; wie Sie Motive und Auslöser der Motivation Ihres Gesprächspartners heraushören und worauf Sie achten können, um dann auch mit den Worten zu antworten, die wirklich beim Gesprächspartner ankommen.

Viel Vergnügen beim Reinhören wünscht Ihnen
Barbara Blagusz