dabm015 „Andere Welten“ von Prof. Karl Ernst

Der Arzt und Karl Ernst von Baer hielt 1860 in Petersburg vor der Russischen entomologischen Gesellschaft einen Vortag mit dem Titel: „Welche Auffassung der lebenden Natur ist die richtige? und Wie ist diese Auffassung auf die Entomologie anzuwenden?“

In diesem Podcast ist ein Auszug daraus zitiert. Als Impuls und Anregung in der Rubrik „Bring den Müll raus!“, um die eigene Wahrnehmung auf den Prüfstand zu stellen – Relationen zu prüfen – Inspirationen aufzunehmen. Unterhaltsam, Ver-rückt und merk-würdig. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen Dirk Rauh bei www.dasabenteuerleben.de

dabm014 Verkehrter Verkehr 05-2017

Sich des eigenen „Gedanken-Mülls“ bewusster werden. Darum geht es unter anderem in der EinsichT-Orientierung. Achtsamkeit oder Wachsamkeit können andere Beschreibungen dafür sein. Und was dann? Was, wenn uns Dinge bewusster werden?

Dann brauchen wir neue Optionen um das Hamsterrad des alten Denkens zu verlassen – sonst ist der Müll ganz schnell wieder vorhanden. Daher gibt es vielfältige Ideen, Metaphern, Techniken und Anekdoten um im Alltag immer mehr das bewusste Gestalten zu integrieren. Kraftvoll, frei und klar. Dazu finden Sie in diesem Podcast auf www.dasabenteuerleben.de zwei Anregungen aus unserer EinsichT-CD Volumne 1. Experimentieren Sie und inspirieren Sie sich. Viel Spaß dabei und einsichtige Grüße Dirk Rauh

dabm013 Dr. Joe Dispenza

„What the bleep do we know?“ „I create my day!“ ist ein Zitat aus dem Film von Dr. Joe Dispenza. Bei Dr. Dispenza habe ich mehrere Seminare besucht, um seine Methoden kennen zu lernen und im Seminar mit anzubieten. Ich gestalte meinen Tag, mein Leben.

Beginnend damit, dass ich den „Gedanken-Müll“ raus bringe und dann mit neuen Impulsen, neuen Ideen versehe. Wie das funktioniert, darüber spricht Dr. Dispenza in diesem Interview. Viel Spaß dabei. Mit einsichtigen Grüßen Dirk Rauh

DABM 012 Bewusstseinsübungen 02_2017

Einige Menschen sagen, dass wir zu 90 % in Trance leben. Prüfen Sie doch, wie das bei Ihnen ist. Wenn Sie immer wieder die gleichen Probleme haben, immer wieder die gleichen Konflikte austragen und immer wieder ähnliche Beziehungsthemen erleben – dann ist das Leben schon vorhersehbar.

Ist es das, was Sie wollen?

Vielleicht erhalten Sie hier mehr Gestaltungspotenzial, mehr Lebensqualität, oder … Sie gehören bereits zu den Gestaltern des Lebens!

Dirk Rauh im Gespräch mit Simon Tress, dem gefragten Buchautor, Kurskochleiter und Spitzenkoch.

Es ist spannend, wie aus einem Jungen einer 450 Seelen Gemeinde auf der Schwäbischen Alb, der zwischen Stall und Herd auf einem Demeterhof aufgewachsen ist ein gefragter Koch, Autor und besonderen Kochkursleiter geworden ist.

Es geht um unter anderem um Themen wie Respekt, Ehrfurcht vom Leben und Qualität

Dirk Rauh im Gespräch mit Simon Tress

Simon Tress spricht die Kraft, die es einem gibt, seinen eigenen Weg zu gehen. Denn er, seine Brüder und sein Unternehmen richten sich vor allem an den eigenen Werten und Visionen aus – und nicht primär am Markt und an Trends.

So schrieb er zuletzt ein „Fleischkochbuch“.

Er plädiert dafür, ehrlich zu sich selbst zu sein (oder zu werden). „Man muss sein Ding machen“ wie Kinder. Dinge müssen Spaß machen, dann läuft es von der Hand. Verkrampft ist man sich nur im Weg. Hilfreich dabei sind Vertrauen ins Leben, Dankbarkeit und Demut sowie Wertschätzung und Respekt für den anderen.

Bei soviel Engagement und Leidenschaft für seinen Beruf, hat auch er lernen müssen, „Nein“ zu sagen um nicht auszubrennen. Heute geniesst er es für Stunden komplett abzuschalten und sich eine Auszeit zu können.

Dirk Rauh im Gespräch mit Anselm Grün – Teil 1

Dirk Rauh im Gespräch mit Anselm Grün – Teil 1

„Nicht belehren! Menschen in Berührung bringen was in einem ist.“

So fasst Anselm Grün seinen Ansatz zusammen mit Menschen ins Gespräch zu kommen und Antworten zu geben. Nicht von oben herab, sondern auf Augenhöhe! In diesem Interview geht es um Fragen nach Werten, nach Besitz und um Glück. Ein Schlüssel für Anselm Grün ist es, sich selbst treu zu sein, mit Kreativität arbeiten, denken, geben und teilen. Nicht abgehoben, sondern alltagstauglich für den beruflichen Alltag. Nicht umsonst ist Anselm Grün gefragter spiritueller Berater immer mehr Führungskräfte. Spannend sind dabei die Berührungspunkte der EinsichT-Orientierung und unserm Ansatz mit „Bring den Müll raus“. Bedeutet „in sich gekehrt“ – vielleicht auch „in sich zu kehren“ also den inneren Müll zusammenzukehren um sich wieder wohl zu fühlen? Prüfen Sie selbst bei folgendem Interview.

Dirk Rauh im Gespräch mit Anselm Grün – Teil 2

Anselm Grün gibt im Gespräch mit Dirk Rauh Impulse für mehr Lebensqualität, für Zufriedenheit und ein Leben getragen von Sinnhaftigkeit

Dirk Rauh im Gespräch mit Anselm Grün – Teil 2

Anselm Grün gibt im Gespräch mit Dirk Rauh Impulse für mehr Lebensqualität, für Zufriedenheit und ein Leben getragen von Sinnhaftigkeit

Er plädiert dafür, sich mit folgenden Fragen tiefer zu befassen: Um dem Leben einen tieferen Sinn zu geben – kreativ, erlebnisreich und auf einer soliden Wertebasis.

Erstens: Traue ich mich zu sein oder stelle ich mich nur dar?

Zweitens: Stimmen die Bilder von mir wirklich mit der Realität überein.

Drittens: Kannst Du an einen Gott glauben? Wenn nicht, was hindert Dich daran ein für dich passendes Gottesbild zu suchen?

Viertens: Was sind Deine Wurzeln aus denen Du lebst und Kraft schöpfst.

Bring den Müll raus – raus aus dem Hamsterrad

Dirk Rauh gibt Ihnen Impulse, wie Sie es schaffen „raus aus dem Hamsterad“ Ihrer Verpflichtungen zu kommen und sich auf das fokussieren können, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Haben Sie Spaß im Hamsterrad?

Viele Menschen fühlen sich heute getrieben, von Verpflichtungen und von den Anforderungen, die andere oder sie selbst an sich stellen. Vor lauter Bewegung im Rad kommen Sie nicht einmal dann zur Ruhe, wenn Sie kurzzeitig aufhören, das Rad anzutreiben. In diesem Podcast gibt Dirk Rauh Impulse, bewusst den Absprung aus dem Hamsterrad zu finden.

Bring den Müll raus – bin ich eigentlich normal?

Was ist Normaliät? Gehen Sie mir Dirk Rau auf eine Endeckungsreise die weit über das Normale hinausführt.

Was heißt hier normal?

Was ist normal? Heißt normal einfach mitzuschwimmen, egal wie es einem persönlich damit geht. Oder heißt normal, das zu tun, was einem entspricht und dazu zu stehen. Machen Sie sich in diesem Podcast zusammen mit Dirk Rauh auf die Suche nach der Normalität …

Bring den Müll raus – bin ich eigentlich normal?

Was ist Normaliät? Gehen Sie mir Dirk Rau auf eine Endeckungsreise die weit über das Normale hinausführt.

Was heißt hier normal?

Was ist normal? Heißt normal einfach mitzuschwimmen, egal wie es einem persönlich damit geht. Oder heißt normal, das zu tun, was einem entspricht und dazu zu stehen. Machen Sie sich in diesem Podcast zusammen mit Dirk Rauh auf die Suche nach der Normalität …

Müll in unserem Körper

Wussten Sie, dass heute mehr Menschen an ernährungsbedingten Krankheiten, als an Hunger sterben?
Impulse unseren Körper zu „entmüllen“.
Dass die Qualität der Betriebsstoffe die Leistung und Haltbarkeit eines Autos beeinflusst, ist jedem klar – ja, vor allem den Männern. Für viele ist das Beste für das Auto gerade gut genug.

Doch wie wichtig ist (gerade den Männern!) uns, was wir unserem Körper zuführen oder zumuten? In diesem Podcast geht es um einige neue, interessante Impulse zum Thema „Müll in unserem Körper“. Dabei geht Dirk Rauh weit über den gesundheitlichen Aspekt hinaus …

Müll in unserem Kopf

Wer wagt, selbst zu denken, der wird auch selber handeln. So formulierte es Bettina von Arnim. Dirk Rauh plädiert dafür, den geistigen Autopilot öfters auszuschalten und neue Gedanken zu wagen.

Müll im Kopf oder wussten Sie, dass Sie pro Sekunde einen Gedanken haben

Ihr Kopf ist ganz schön aktiv

Nehmen wir an, Sie sind 16 Stunden wach, dann schießen Ihnen fast 60.000 Gedanken täglich durch den Kopf. Nach Studien sind davon ca 24.000 Gedanken negativ und nur 2.200 positiv. Der Rest ist flüchtiges Gedankenrauschen.

Wenn Sie die Wahl hätten und dazu wissen, dass Ihre Gedankenwelt Ihre Handlungen beeinflusst, würden Sie dann so denken wollen?
Die Gedanken sind frei?

Dirk Rauh führt Sie auf eine Reise durch Ihre Gedanken und lädt Sie ein, Ihr Denken von alten Mustern zu befreien. Denn so wichtig es ist, dass Ihre Gedanken Sie vor Gefahren warnen – noch wichtiger ist es, dass Ihre Gedanken frei werden von den Dingen, die Sie am selbstbestimmten Handeln hindern. Übrigens sind das meist die Dinge, die andere Ihnen „ratschlagen“ oder die andere über Sie denken.

Mehr Impulse für mehr Freiheit der Gedanken und weniger Müll im Kopf unter www.EinsichT.info